Osteoporose

Immer mehr Frauen, aber auch zunehmend Männer, erkranken in Deutschland und weltweit an Osteoporose. Um dieser fortschreitenden bedeutenden Volkskrankheit medizinisch und für Sie persönlich gerecht zu werden, haben wir in der Praxis ein intensiviertes Diagnose- und Behandlungskonzept entwickelt – um frühzeitig Risiken und Symptome für eine drohende und bestehende Osteoporoseerkrankung zu erkennen und optimal zu therapieren.

Bei bestehender manifester Erkrankung erfolgt unsererseits eine ausführliche Anamnese (Ermittlung der Krankengeschichte und Beschwerden) und Überprüfung, ggf. Änderung der bestehenden Therapie.

Bei Verdacht oder Erstdiagnose der Erkrankung sowie zur Verlaufsbeobachtung bei bestehender Osteoporose führen wir ca. 2 – 4 mal pro Jahr (jeweils 1 Woche lang) eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie )als Ultraschallverfahren durch. Diese Untersuchung ist für Sie wenig zeitaufwendig und völlig schmerzfrei.

Besteht Ihrerseits ein Risiko für Osteoporose ?

Wir halten einen Osteoporose-Risikofragenbogen für Sie bereit !

Bitte sprechen Sie uns an.

Ein osteoporotisch bedingter Knochenbruch kann Ihre Lebensqualität und eventuelle Pflegebedürftigkeit entscheidend verändern.

Eine Osteoporose-Beratung erfolgt jederzeit in unserer Praxis.

Die Kosten  für eine Knochendichtemessung werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen – sie betragen 30 Euro.